Herzlich willkommen beim Bezirk 2 Osthessen!


Wir sind, wie es der Name schon vermuten lässt, der östliche Bezirk des Hessischen Schachverbandes. Unsere zehn Vereine haben zusammen über 300 aktive Spielerinnen und Spieler, welche sich innerhalb des Bezirks in den beiden Klassen der Bezirksliga und der Bezirksoberliga untereinander messen. Wir haben jedoch auch die ein- oder andere Mannschaft, welche in höheren Klassen spielt.

Kinder und Jugendliche spielen natürlich ebenfalls sowohl begeistert als auch erfolgreich Schach, bei uns sind es über 60, die jüngsten aktiven Vereinsmitglieder sind noch in der Grundschule.



In vielen Vereinen findet ein regelmäßiges Jugendtraining statt, in welchem die Kinder und Jugendlichen die Grundlagen der Taktik, des Endspielwissens, des positionellen Spieles, der Eröffnungsgrundlagen und vieles mehr erlernen.

Aktuelle DWZ-Liste



Hessische Jugendeinzelmeisterschaften

Die Hessischen Jugendeinzelmeisterschaften in Bad Homburg sind zu Ende gegangen und der Schachbezirk Osthessen war mit 11 Jugendlichen vertreten.

Nr. Name Klasse Verein
1 Lukas Kempf U10 Hersfeld
2 Julia Vöcking U10, U12 Hersfeld
3 Philipp Seilius U12 Hersfeld
4 Michael Honstein U12 Alsfeld
5 Christian Breitbart U14 Hersfeld
6 Laura Vöcking U14w Hersfeld
7 Konstantin Wolgin U16 Fulda
8 Lennart Greb U16 Hersfeld
9 Jona Rößing U18 Hersfeld
10 Katharina Merold U18w Fulda
11 Semen Bauer U18 Open Hersfeld

Nach neun Tagen Kampf in allen Wettkampfklassen kann Osthessen auf eine sehr positive Bilanz blicken. Julia Vöcking wurde überraschend Hessenmeisterin U10w und qualifizierte sich somit für die Deutsche Jugendeinzelmeisterschaft im Juni in Willingen. Lukas Kempf erspielte sich als U10-Spieler eine hervorragende Erst-DWZ von 978. Christian Breitbart trat in der U12 an mit einer 800er-DWZ. Der Spieler mit der zweitniedrigsten Spielstärke schwebte daher fast 500 Punkte über ihm, sein Erwartungswert lag insgesamt bei 12% eines einzigen Punktes und er hatte „eigentlich“ keine Chance. Und die nutzte er durch den Sieg in der 5. Runde. Michael Honstein war in der U12 laut Startrangliste auf Platz 23 gesetzt und erreichte einen hervorragenden 4. Platz und eine Steigerung seiner DWZ um sage und schreibe 268 Punkte. Auch Konstantin Wolgin schaffte es, seine DWZ um über 100 Punkte zu steigern und Jona Rößing gelang es ebenfalls, seine DWZ zu erhöhen. Katharina Merold spielte in der U14-U18w gegen ein im Durchschnitt deutlich stärkeres Gegnerfeld, immerhin gelang es ihr trotzdem, einen Punkt zu ergattern und wird sich zusammen mit der Bezirksmeisterschaft dieses Jahres wohl damit nach der Auswertung eine Erst-DWZ erspielt haben. Semen Bauer, der sich zwar nicht für die Hessische qualifiziert hatte, aber am Open teilnahm, erspielte sich ebenfalls eine sehr gute Erst-DWZ von knapp 1100. Philipp Seilius, Laura Vöcking und Lennard Greb mussten hingegen Federn lassen, aber die Verluste hielten sich dennoch bei allen in Grenzen. Totale Katastrophen blieben zum Glück aus.

Als Bilanz ist der Bezirk mit seinen jugendlichen Spielern sehr zufrieden und würdigt neben den schachlichen Qualitäten auch den Kampfgeist jener Spieler, die im Vorhinein wussten, dass sie eigentlich chancenlos waren und trotzdem antraten.

http://ersatz.hessische-schachjugend.de/
http://sk-turm-bad-hersfeld.blogspot.com/