Bezirksmeisterschaft 2018

Und wieder ist ein Jahr rum und wir fanden uns pünktlich zum Ende der Weihnachtsferien ein, um die Bezirksmeisterschaft unseres Schachbezirkes durchzuführen. Ab diesem Jahr allerdings nicht mehr im Kreisjugendhof, sondern unter anderem aus Raumgründen in der Jugendherberge Bad Hersfeld. Äußerst erfreulich war zunächst mal die Resonanz! Letztes Jahr waren insgesamt 17 Spielerinnen und Spieler zusammengekommen, dieses Wochenende waren es 25, ganze 47% Steigerung in einem Jahr!

Vertreten waren 6 Vereine des Bezirks:  Alsfeld, Bad Hersfeld, Langenbieber, Fulda, Schenklengsfeld und Rotenburg. Von den 25 Spielern waren 8 Erwachsene und 17 Kinder und Jugendliche, in den Wettkampfgruppen U10, U12, U14, U16 und U18. Wir hatten zwei direkt nebeneinanderliegende Turniersäle zur Verfügung und einen Aufenthaltsraum auf gleicher Etage.   

Blitzpokal
Blitzpokal

Leider konnte der Osthessenmeister (Erwachsene) des letzten Jahres, Vanessa Krauße, nicht am Turnier teilnehmen und ihren Titel verteidigen. Dafür fanden sich einige Kinder und Jugendliche ein, welche den Schritt vom Schulschach in die Vereinswelt wagen und in dieser nun ihr erstes Turnier mitspielten.

Anlässlich des Blitzturnieres am Samstag wurde erstmals ein Pokal verliehen, den sich Simon Weber nach 9 Runden unter insgesamt 18 Teilnehmern mit 7 Punkten als frischgebackener Bezirksblitzmeister redlich erkämpfte.

 

Blitzturnier
Blitzturnier

Wegen Ausfalls eines angesetzten Mannschaftskampfes an diesem Wochenende in der Verbandsliga Nord entschied sich unser 1. Vorsitzender Jürgen Marth kurzentschlossen mitzuspielen, wodurch wir durch ihn auf 4 ü-DWZ-1700-Favoriten erhöhen konnten (zusammen mit Eckhard Krauße, Georgi Davidov und Simon Weber).  Und dennoch spielte ganz oben auch noch Heinz Friedrich mit! Nicht nach DWZ, aber faktisch, - er hatte als einziger nach der 4. Runde noch 100%, 4 aus 4, besser geht es nicht. Erst das Duell gegen Eckhard in der letzten Runde brachte dann die Entscheidung, Eckhard gewann und wurde somit Gesamtsieger und Bezirksmeister (wie die Tochter, so der Vater…)!

 

Jona Rößing vs. Heinz Friedrich
Jona Rößing vs. Heinz Friedrich

In der U18 dominierte Jona Rößing bereits klar nach der 3. Runde, aus welcher er ungeschlagen mit 3 aus 3 herauskam, was ihm dann auch zum Sieg genügte.  Lennard Greb machte das in der U16 ähnlich, aber reiste wie geplant nach der 3. Runde ab, in der scheinbaren Gewissheit, natürlich keine Chance auf den Pott in der U16 mehr zu haben. Hier irrte er sich, denn es gelang zwar Florian Marsteller, ebenfalls zwei Punkte zu holen, aber mit immer noch einem Buchholzpunkt weniger als Lennart.  In der U14 spielte leider nur ein einziger mit, und zwar Leonard Kirsch von Langenbieber. Es reicht jedoch ein Blick auf die Tabelle um zu sehen, dass er, wenn er in der U16 gespielt hätte, ebenfalls den Pott geholt hätte, also eine trotzdem mehr als adäquate Leistung!

 

In der U12 siegte auch Laura Vöcking relativ klar – in der absoluten Tabelle landete sie direkt hinter dem Bezirksmeister U18 auf dem 8. Platz.

 

Fortschrittstabelle
Fortschrittstabelle

Während der letzten Runde verspürte man plötzlich in der gesamten Jugendherberge eine starke Erschütterung der Macht, als Philipp Seilius Erasto Greif bezwang. Klar, dass nur er dann auch für die Jüngsten den Pokal mit nach Hause nahm und auf einem hervorragenden 11. Gesamtplatz der Tabelle landete.

 

Abschlusstabelle
Abschlusstabelle

In Anbetracht der vielen positiven Rückmeldungen, auch zur Wahl der Jugendherberge in Bad Hersfeld, wurde diese noch am gleichen Tage wieder für nächstes Jahr angefragt, mit etwas Glück bekommen wir sogar einen der größeren Säle. Dass es erstmals bei den Bezirksmeisterschaften für die Kinder und Jugendlichen auch Preise gab, wird sich hoffentlich genauso rumsprechen wie die tolle Stimmung und vor allem natürlich der schachliche Aspekt, gerade die Jüngeren haben sicherlich eine ganze Menge gelernt und können ihre mitgeschriebenen Partien, zum Teil gegen viel stärkere Gegner, nutzen, um noch besser zu werden. Vielen Dank auch an die stärkeren Spieler, die sich mit den Jüngeren zusammensetzten um mit ihnen ihre Partien durchzusprechen. Wir freuen uns auf nächstes Jahr!

 

Unsere Sieger v.h.l.bis v.r.: U18 Jona Rößing, E Eckhard Krauße, Bltz. Simon Weber, U10 Philipp Seilius, U12 Laura Vöcking, U14 Leonard Kirsch
Unsere Sieger v.h.l.bis v.r.: U18 Jona Rößing, E Eckhard Krauße, Bltz. Simon Weber, U10 Philipp Seilius, U12 Laura Vöcking, U14 Leonard Kirsch
Download
Partiedatenbank
Bezirksmeisterschaft 2018, Bezirk 2 "Osthessen", Ausgetragen in der Jugendherberge zu Bad Hersfeld, vom 12.01. - 14.01.2018
Bezirksmeisterschaft 2018.cbv
exe File 10.7 KB

Bezirksmeisterschaft 2017

Zum Abschluss der Weihnachtsferien fanden sich im Kreisjugendhof zu Rotenburg an der Fulda die Vereine unseres Bezirks Osthessen zu den Bezirksmeisterschaften ein. Dieses Jahr spielten als Novum nicht nur die Jugendlichen um die Pokale ihrer jeweiligen Altersklassen, sondern auch für Erwachsene waren die Bretter freigegeben, weshalb wir also nach Jahren wieder den „normalen“ (=erwachsenen) Bezirksmeister krönen durften.

 

Gespielt wurde in einem einzigen Turnier mit separater Wertung, wegen des sehr heterogenen Spielstärkefeldes mit beschleunigtem Schweizer System. Gekommen waren 17 Spielerinnen und Spieler, 9 x SK Turm Hersfeld, 4 x SC Fulda, 3 x  SC Rotenburg und 1 x SC Langenbieber. Die Bretter wurden erstmalig am Freitag um 17:00h freigegeben. Da wir ohne Fischerbonus spielten, konnten auch die alt-ehrwürdigen mechanischen Uhren zum Einsatz kommen, was zu einem klassischen Retro-Wettkampfsound im Turniersaal führte.

 

Wir hatten diesmal im „Haus 2“ des Kreisjugendhofes auch den großen Raum unterm Dach in Beschlag genommen, sodass die spielfreien Teilnehmer sich dort die Zeit vertreiben konnten. Draußen war ja alles in Schnee und Kälte versunken, was vor allem von innen schön anzusehen war. Gegen 20:00h waren die meisten Spieler fertig, oben unterm Dach gab es Gulaschsuppe mit Brötchen.

 

Am nächsten Tag begann die zweite Runde um 8:30h, wobei auch diese Runde wieder recht zeitig über die Bühne ging. Nach dem Mittagessen wurden die Uhren um 14:00h zur dritten Runde angeschaltet. Nach dieser führte nun mit 3 Punkten Vanessa Krauße die Tabelle an, dicht gefolgt von Jona Rößing mit 2,5 Punkten. Diese beiden würden sich am folgenden Tag auch am Brett 1 begegnen, vorher gab es jedoch noch am Samstagabend ab 20:00h das Blitzturnier. An diesem nahmen 16 Spieler teil, wobei 15 Runden „alle gegen alle“ gespielt wurde und Martin Weise mit 13,5 Punkten gewann, Platz 2 belegte Eckhard Krauße, ebenfalls mit 13,5 Punkten und mit 13 Punkten Philipp Reh den dritten.

 

 

 Zwischenstand des Hauptturnieres am Sonntagmorgen vor der 4. Runde: Für die Erwachsenen lag Vanessa Krauße vorne, in der U18 führte Erasto Greif das Feld, in der U16 Jona Rößing, in der U14 Sven Ole Hartwig, in der U12 Laura Vöcking. Die Erfahrung der ersten drei Runden und der Bedenkzeiten von 90min/40+30min Rest (ohne Fischerbonus) zeigte, dass der Keks jeweils nach ca. drei Stunden gegessen war, was bedeutete, dass wir Mittagessen und letzte Runde vorverlegen konnten. Somit war die fünfte Runde auf 13:00h vorverlegt worden, sodass alle pünktlich nachhause fahren konnten. 

 

Vanessa Krauße setzte auch in der 4. Runde ihren Siegeszug fort und führte nun mit 4 aus 4 die Tabelle mit noch deutlicherem Abstand an. (Gerüchten nach zu urteilen besiegte sie sogar im Turnier einen recht engen Verwandten, der nicht genannt werden will…)

 

In der fünften Runde machte Vanessa die fünfe voll, alles gewonnen, was ihr vor die Flinte kam und somit Bezirksmeister! Erasto Greif hatte mit Vanessas Papa Eckhard eine für ihn unlösbare Aufgabe zu bewältigen, aber mit 2,5 Punkten und einer Buchholz von 15 reichte es dennoch für den ersten Platz in der U18. Jona Rößing hatte Christian Pleyer und deutlich über 400 DWZ-Punkten mehr ebenfalls einen klar überlegenen Gegner vor der Brust, gegen den er auch verlor, aber mit 2,5 Punkten und sogar 15,5 Buchholz reichte es völlig verdient zum Sieger der U16.

Bei Sven Ole Hartwig war die Sache erstaunlich klar: In der U14 spielend und Platz 5 in einem Turnier, wo einschließlich der Erwachsenen auch alle höheren Altersgruppen vertreten waren. Klarer Sieger der U14!

Laura Vöcking spielte nach insgesamt zwei Siegen ihre letzte Partie gegen den fünf Jahre älteren Simon Schacht und behandelte das Turmendspiel besser, was ihr zum Sieg, dritten Punkt und somit auch den Titel des Bezirksmeisters U12 einbrachte. In der U10 gähnte ein tiefes kinderfreies Loch und Julia Vöcking spielte leider als einziges Kind in der U8, weshalb es keine Konkurrenz gab. Aber immerhin schaffte sie es als Siebenjährige in einem Turnier, in welchem das zweitjüngste Kind schon die zehnjährige große Schwester ist, ohne, dass die Buchholz im Spiel war den 14. Platz von 17 zu holen. Somit eine mangels Konkurrenz zwar für den Titel nicht notwendige, aber dennoch für einen U8-Spieler durchaus herzeigbare Leistung.

 

Download
Partiedatenbank
Bezirksmeisterschaft 2017, Bezirk 2 "Osthessen", Ausgetragen im Kreisjugendhof zu Rotenburg an der Fulda, vom 13.01. - 15.01.2017
Bezirksmeisterschaft 2017.cbv
exe File 8.0 KB